27

NOV
Symbol und Siegel stehen für gelebte Familien-freundlichkeit

Am Tag der offiziellen Eröffnung wurden die zwölf Kooperations-unternehmen von Ministerin Ute Schäfer und do.it-Geschäftsführerin Angelika Kirstein mit dem Famberu-Symbol ausgezeichnet. mehr...

Das Symbol steht für das große Engagement der Unternehmen, die allesamt durch die Kooperation ihren Mitarbeitenden flexible Betreuungslösungen ermöglichen.

Verleihung

Familienfreundlichkeit im Netzwerk - Ministerin Ute Schäfer und Angelika Kirstein inmitten der Vertreter der ausgezeichneten Unternehmen

"Durch ihr Mitwirken im Netzwerk bekennen sich die Unternehmen zu einer gelebten Familienfreundlichkeit - auch über die reine Kinderbetreuung hinaus", freut sich Angelika Kirstein. So sind auch weitere Schritte hin zu mehr Familienfreundlichkeit geplant, wie z.B. Elternzeithalteprogramme. Das Symbol und das dazu gehörige Siegel, das die Unternehmen zukünftig z.B. auf ihren Briefbögen oder auf ihrer Homepage verwenden können, zeigen deutlich: In den ausgezeichneten Betrieben wird großer Wert auf die Vereinbarkeit von Arbeitsalltag und Familienleben gelegt.

Logo Vreden

Mit diesem Siegel können die Kooperationsunternehmen zukünftig Beschäftigte, BewerberInnen, Kunden und Mitbewerber auf ihre familienfreundliche Ausrichtung hinweisen.

27

NOV
Ministerin Ute Schäfer eröffnete Kinderhaus Rasselbande in Vreden

Seit August dieses Jahres werden im neuen Kinderhaus Rasselbande Vreden an der Winterswykerstraße Kinder im Alter von 4 Monaten bis 12 Jahren betreut. mehr...

Der Weg bis dahin wurde nun mit einer besonderen Eröffnungsfeier gebührend gefeiert. Als Ehrengast war NRW-Familienministerin Ute Schäfer zu der Eröffnungsfeier geladen und lobte in ihrer Ansprache ausdrücklich die Innovationskraft der Akteure und das flexible Konzept des Kinderhauses in Vreden, das es Eltern erleichtert, Familie und Beruf zu vereinbaren. Anschließend zeichnete sie gemeinsam mit Angelika Kirstein die 12 Kooperationsunternehmen für ihr Engagement für eine familienfreundliche Arbeitswelt aus.

Eroeffnung

Ute Schäfer, Familienministerin NRW, bei der Eröffnungsrede

Auch die verschiedenen Akteure, die das Projekt erst möglich gemacht haben, kamen bei der Veranstaltung zu Wort: Die Wirtschaftsplattform Vreden, die Stadt, das Kreisjugendamt, Eltern, das Bauunternehmen und natürlich die Geschäftsführerin der Kinderhaus Rasselbande gem. GmbH berichteten, wie das Projekt konkreter wurde und schließlich die jetzige Zusammenarbeit funktioniert. Um eine Einrichtung wie das Kinderhaus Rasselbande auf die Beine zu stellen, benötigt man jedoch nicht nur Engagement und Herzblut, sondern auch Kapital. Bürgermeister Dr. Christoph Holtwisch enthüllte eine Sponsorentafel, die sichtbar für alle an der Außenwand des Kinderhauses angebracht wird.

15

OCT
do.it projekt-management präsentiert Angebot beim Aktionstag familie@beruf.nrw

Am 23.10.2014 ist die do.it projekt-management GmbH auch dieses Jahr wieder auf dem Aktionstag famile@beruf.nrw vertreten.
mehr...

Fast schon traditionell ist die do.it auch in diesem Jahr bei der jährlichen Veranstaltung der Aktionsplattform familie@beruf.nrw des Familienministeriums NRW vertreten. Der Markt der Möglichkeiten ist Bestandteil der Veranstaltung, die in diesem Jahr am 23.10.2014 unter dem Titel "Arbeit familiengerecht gestalten!" im Hilton in Düsseldorf stattfindet.

29

SEP
Ministerin Ute Schäfer eröffnet neue, unternehmensnahe Kinderbetreuungslösung in Vreden

Am 23.10.2014 ist die do.it projekt-management GmbH auch dieses Jahr wieder auf dem Aktionstag famile@beruf.nrw vertreten.
mehr...

Ausgehend von der Initiative eines Netzwerkes Vredener Unternehmen, der Bürgerstiftung Vreden und der Zusammenarbeit mit dem Kreisjugendamt Borken ist in Vreden ein flexibles, unternehmensnahes Kinderhaus Rasselbande entstanden. Die offizielle Eröffnung nimmt am 27.11.2014 NRW-Familienministerin Ute Schäfer vor.

Für den Wirtschaftsstandort Vreden ist die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ein immer wichtigeres Thema geworden. Durch den Zusammenschluss verschiedener Unternehmen ist es für große und kleinere Betreibe möglich, ihren Mitarbeitenden passgenaue Kinderbetreuung zu ermöglichen, sowohl in der Regelbetreuung als auch über punktuelle Spontan- und Ferienbetreuung. Die Finanzierung wird durch 3 Säulen getragen: öffentliche Fördermittel, Unternehmensbeteiligung und Beiträge der Eltern.

Die do.it projekt-management GmbH & Co. KG übernimmt seit 2011 den Aufbau und die Vermittlung zwischen den unterschiedlichen Akteuren und Anliegen für dieses Projekt. Als Träger der Einrichtung wird das Schwesterunternehmen, die Kinderhaus Rasselbande gem. GmbH, agieren. Seit dem 01.08.2014 werden in der Einrichtung die ersten Kinder betreut.

03

JUL
Aufbau einer neuen, unternehmensnahen Kinderbetreuungslösung in Vreden

Ausgehend von einem Netzwerk Vredener Unternehmen, der Bürgerstiftung Vreden und der Zusammenarbeit mit dem Kreisjugendamt Borken entsteht ein Kinderhaus Rasselbande. mehr...

Für den Wirtschaftsstandort Vreden ist die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ein immer wichtigeres Thema geworden. Durch den Zusammenschluss verschiedener Unternehmen ist es für große und kleinere Betreibe möglich, ihren Mitarbeitenden passgenaue Kinderbetreuung zu ermöglichen, sowohl in der Regelbetreuung als auch über punktuelle Spontan- und Ferienbetreuung. Die Finanzierung wird durch 3 Säulen getragen: öffentliche Fördermittel, Unternehmensbeteiligung und Beiträge der Eltern.

Die do.it projekt-management GmbH & Co. KG übernimmt seit 2011 den Aufbau und die Vermittlung zwischen den unterschiedlichen Akteuren und Anliegen für dieses Projekt. Als Träger der Einrichtung wird das Schwesterunternehmen, die Kinderhaus Rasselbande gem. GmbH, agieren. Die Eröffnung ist für den 01.08.2014 geplant.

08

JUN
Zwei neue Kinderzimmer ab Sommer 2014

Flexible Regelbetreuung kombiniert mit Spontanbetreuung – davon profitieren ab Sommer 2014 die Mitarbeitende der Bergmannsheil und Kinderklinik Buer GmbH in Gelsenkirchen und des Klinikums Saarbrücken. mehr...

Derzeit werden Räumlichkeiten in den Krankenhäusern umgebaut und umgestaltet, um für Kinder von einem halben Jahr bis 12 Jahren die perfekten Voraussetzungen zu schaffen. Die do.it übernimmt die Trägerschaft für beide Angebote, zu denen auch ein umfangreiches Kommunikationspaket mit Infoveranstaltungen, Plakataktionen, Namenswettbewerb und Projekthomepage gehört.

Die Krankenhäuser lösen mit dem umfassenden Angebot ganzheitlich die Betreuungsprobleme ihrer Beschäftigten: Ob ein früher Wiedereinstieg nach der Elternzeit gewünscht ist, die Tagesmutter kurzfristig erkrankt, in der Schule ein Brückentag ist oder die Ferienzeiten anstehen – das Kinderzimmer bietet eine Lösung.

Weitere Informationen zu den Projekten erhalten Sie auf den Projekt-Homepages:
Projekthomepage Bergmannsheil und Kinderklinik Buer GmbH, Gelsenkirchen
Projekthomepage des Klinikums Saarbrücken

03

APR
Spontanbetreuung in den Gelsenwasser-Kinderinseln

Ein neues Modul hat die do.it für Gelsenwasser entwickelt.
Im Spätherbst 2013 wurde in der Hauptverwaltung in Gelsenkirchen eine Kinderinsel eröffnet – mit den Osterferien 2014 startet das Angebot ebenfalls am Standort Recklinghausen. mehr...

Familienleben und Berufsalltag miteinander zu vereinbaren, stellt berufstätige Eltern vor große Herausforderungen – vor allem dann, wenn die organisierte Betreuung der Kinder nicht zur Verfügung steht und eine Alternative gefunden werden muss. Die Kinderinsel bietet Ihnen eine optimale Ergänzung zur Regelbetreuung bei einer Tagesmutter, in der Kindertageseinrichtung oder in der Schule und unterstützt Sie während Ihrer Elternzeit. GELSENWASSER ermöglicht seinen Beschäftigten in Kooperation mit der do.it projekt-management, auf ein Betreuungsangebot direkt am Arbeitsort zurückzugreifen – immer dann, wenn eine Ergänzung benötigt wird.

Voraussetzung für den Besuch der Kinderinsel ist eine Eintrittskarte, die durch die Teilnahme an einem Projektnachmittag, am Ferienprogramm oder im Rahmen einer individuellen Eingewöhnung erworben werden kann.

29

MAR
do.it auf Aktionstag Familie@Beruf.NRW des NRW-Familienministeriums

Wie bereits in den vergangenen Jahren machte die do.it auf dem Markt der Möglichkeiten wieder auf ihr Angebot aufmerksam.
mehr...

Der Andrang war groß - vor allem das flexible Kinderzimmer und die Servicestelle als jüngstes Modul aus der Ideenschmiede des Unternehmens stießen auf großes Interesse. Doch auch das Führungsbarometer und das Familie-und-Beruf-Spielbrett wurden von vielen Besuchern vor Ort getestet.

17

MAR
Familienhaus der SHG-Kliniken Völklingen als Best Practice Projekt ausgewählt

Das Familienhaus "Sterntaler" wurde als Best Practice-Projekt in der Broschüre "Vereinbarkeit von Beruf und Familie im Krankenhaus" vorgestellt. mehr...

Große Ehre für die SHG-Kliniken Völklingen: In der Broschüre, die vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, der Deutschen Krankenhaus Gesellschaft und dem Unternehmensnetzwerk "Erfolgsfaktor Familie" veröffentlicht wurde, wird vor allem das innovative Kinderbetreuungskonzept hervorgehoben. Das Kinderzimmer hat montags bis sonntags von 6 bis 22 Uhr geöffnet und ermöglicht Eltern mit Kindern von einem halben bis zwölf Jahren spontane Betreuungslösungen. Innovativ ist auch die Personalgewinnung für das Kinderzimmer. Unter der Leitung von Pädagogin Ramona Kiefer werden Mitarbeiterinnen aus dem Personalpool der Kliniken - in erster Linie Elternzeitlerinnen - eingestellt, die mit den besonderen Anforderungen und den Abläufen des Klinikalltags bestens vertraut sind. Gleichzeitig werden die Elternzeitlerinnen, die als Tagesmütter qualifiziert werden, enger an das Unternehmen gebunden. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

13

MAR
Angelika Kirstein zum Familiengipfel nach Berlin geladen

Auch die do.it Geschäftsführung war am 12. März neben zahlreichen Experten aus Wirtschaft und Verbänden zum Familiengipfel in Berlin geladen.
mehr...

Am 12. März fand auf Initiative von Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundesfamilienministerin Kristina Schröder in der Hauptstadt ein Familiengipfel statt. Zu den geladenen Experten aus Wirtschaft und Verbänden gehörte auch do.it-Geschäftsführerin Angelika Kirstein. Gemeinsam sollen Rahmenbedingungen für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf diskutiert, entwickelt und auf den Weg gebracht werden. Schwerpunkte in diesem Jahr waren Kinderbetreuung und familienfreundliche Arbeitszeiten. Einen ausführlichen Bericht über die Veranstaltung finden Sie hier. Der nächste Berlin-Termin für die do.it steht bereits fest: Am 22. Mai ist sie beim Unternehmenstag "Erfolgsfaktor Familie" erneut mit einem Informationsstand vertreten. Das diesjährige Motto der Veranstaltung lautet "Kita & Co. - Betriebliche Kinderbetreuung 2.0".

Wofür wir stehen

Angelika Kirstein

Geschäftsführerin

"Nach vorne denken bedeutet, Erfahrung zu nutzen um Innovatives zu entwickeln. Das gelingt nur mit Mitarbeitenden, die wir für unsere Ideen begeistern können."


Kontaktieren Sie uns per Mail
^